WEY HANDMADE LONGBOARDS

für einmal hat der boom in der schweiz und nicht in den usa begonnen: die rede ist vom longboardfahren. die szene entstand in zürich, und unser land ist auch heute noch führend in den technischen neuerungen.

die schweiz mit ihren gut ausgebauten und asphaltierten strassen ist ein wahres paradies für streetsurfer.
der hauptunterschied von den bekannten skate- zu den longboards ist das flexible deck mit vorspann. dieser flex, variabel für jedes gewicht und jeden carvinganspruch, ermöglicht es, aus den kurven heraus zu beschleunigen (pushing) und ein ganz besonderes feeling zu erlangen, vergleichbar mit snowboarden im tiefschnee und wellenreiten. und was gibt es schöneres, als das surffeeling das ganze jahr über zu erleben?

bei den longboards unterscheiden wir zwischen cruiserboards, den kurzen, wendigen slalomboards, den downhillboards für rasante abfahrten und den sk8crossboards für kleinere tricks.

WEY HANDMADE LONGBOARDS hat sich nebst der leidenschaft für downhillboards aber ganz dem groovigen surfen auf asphalt verschrieben und baut ganz spezielle cruiserunikate. das ziel sind keine massenartikel ab stange, sondern cruisingboards, die auf die bedürfnisse des jeweiligen fahrers zugeschnitten sind.